Betroffene für Filmprojekt gesucht

Eine Berliner Animations-Filmemacherin hat mich beauftragt, ihr bei der Recherche und ProtagonistInnen-Suche für ihren nächsten Film zu helfen. Es soll eine Art Animations-Doku werden: Inspiriert von realen Geschichten arbeitet die Filmemacherin vor allem mit Knet-, aber auch gezeichneten Animationen. Sie ist selbst Opfer väterlicher Gewalt und inzwischen Mutter eines vierjährigen Sohnes. In dieser für sie noch recht neuen Rolle hat […]

» Weiterlesen

Foto-Ausstellung „H2O“ im Café Dildile

H2O. Wasser in verschiedenen Aggregatzuständen – fest als Schnee und Eis, gasförmig als Nebel und Wolken, als Spiegel die Umgebung reflektierend, aber vor allem flüssig und fließend – ist Protagonist in meinen Bildern oder spielt eine wesentliche Rolle. Gerne fotografiere ich direkt an der Wasseroberfläche, an der Bruchkante zwischen den beiden Welten oberhalb und unterhalb eines Gewässers, um möglichst von […]

» Weiterlesen

„Torn“ von Salma Abedin Prithi

Die Fotografin Salma Abedin Prithi hat ihre Erfahrungen mit der Corona-Pandemie in ihrem Heimatland Bangladesch mit der Foto-Serie „Torn“ künstlerisch verarbeitet. Für das wöchentliche DW-Wissenschaftsmagazin „Covid-19 Spezial“ habe ich die Fotografin portraitiert und „Torn“ vorgestellt – eindringliche, assoziative Bilder, in denen das Leid und die Entfremdung der Menschen durch die Pandemie zum Ausdruck kommen. Im Sommer 2021 waren die Bilder […]

» Weiterlesen

Foto-Ausstellung zur ART Kreuzberg

H2O. Wasser in verschiedenen Aggregatzuständen – fest, gasförmig, vor allem flüssig oder fließend – ist Protagonist in meinen Bildern oder spielt zumindest eine wesentliche Rolle. Zu sehen sind die Fotos in der BrezelBar, Friesenstr. 2 in Berlin-Kreuzberg. Auch im Rahmen der 11. ART Kreuzberg am 12./13. September und anschließend bis auf Weiteres. C-Regeln gelten auch hier, also bitte einen Mund-Nasen-Schutz mitbringen und auf […]

» Weiterlesen

„Meine Bib“

Das Goethe-Institut hat eine Serie über Bibliotheken in Deutschland in Auftrag gegeben. Lange tot gesagt sind sie gegenwärtig lebendiger und beliebter denn je, wie auch die Portraits aus unterschiedlichen Bibliotheken an verschiedenen Standorten zeigen. Ich habe mir die Musikbibliothek in Nürnberg von einer ihrer wahrscheinlich leidenschaftlichsten NutzerInnen zeigen lassen: Musikbibliothek in Nürnberg: „Hier können wir uns ungestört ausprobieren“  

» Weiterlesen

Rosa Parks Haus in Berlin

In den USA wollte es niemand haben – nun steht es in Berlin: Das Haus, in dem die Bürgerrechts-Ikone Rosa Parks einst in Detroit lebte, konnte vor dem Abriss gerettet werden. Der US-amerikanische Künstler Ryan Mendoza brachte es in den Berliner Arbeiterbezirk Wedding. Dort ist es ab Samstag, 8. April, für die Öffentlichkeit zugänglich. Mehr darüber, wie es dazu kam, […]

» Weiterlesen

40 Jahre „Emma“

Am 26. Januar 1977 erschien mit „Emma“ eine der ersten deutschen feministischen Zeitschriften. Seitdem macht das Magazin auf unbequeme Themen aufmerksam. 40 Jahre nach der Erstausgabe zeigt sich die Gründerin, Herausgeberin und Chefredakteurin Alice Schwarzer kämpferisch wie eh und je. Mehr dazu in meinem Interview mit Alice Schwarzer auf Goethe.de: 40 Jahre „Emma“ – „Wir sind keine Frauenzeitschrift!“ And in English: „Emma“ turns 40 […]

» Weiterlesen

Kontakte zwischen Alt und Jung: Die „Tante Inge“-Initiative

Vielen Deutschen droht im Alter Einsamkeit, vor allem wenn sie Pflegefälle werden. Die Berliner Initiative „Tante Inge“ hält dagegen: Bei den von ihr organisierten Veranstaltungen in Seniorenheimen und anderen Orten kommen ältere und jüngere Menschen in Kontakt und können gemeinsam etwas unternehmen. Mehr darüber in meinem Artikel für das Goethe-Institut – auf Deutsch: Kontakte zwischen Alt und Jung: Die „Tante Inge“-Initiative […]

» Weiterlesen

Welche schwere Krankheit hätten Sie lieber?

Pest oder Cholera? Zwischen den beiden oftmals tödlich verlaufenden bakteriellen Infektionen hätten die Amerikaner am 8. November die Wahl, so heißt es. Da scheint was dran zu sein: Schon während unserer USA-Reise im Sommer war das Dilemma der Amerikaner deutlich zu spüren. Egal ob in St. Louis, Detroit, Chicago oder den verschiedenen Orte an der Küste des Lake Michigan – überall, wo wir hinkamen, haderten die Menschen […]

» Weiterlesen
1 2